Kleine Spur

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme des ÖBB Cityjets 4746.012 auf der Fahrt von Wien Floridsdorf nach Mistelbach und retour. Das Fahrgeräusch wurde dynamisch gestaltet und beinhaltet originalgetreu alle Frequenzsprünge der Stromrichter/des Fahrmotors.

Für den Umbau sind in der Spur H0 alle Modelle der Firma Jägerndorfer geeignet.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Baureihe S3/6 (18 478) des Bayerischen Eisenbahnmuseums auf der Fahrt von Nördlingen nach Lindau und retour.

Das Soundprojekt kann für alle herkömmlichen Modelle verwendet werden

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Reihe X626.192 des Zayataler Schientaxis auf der Fahrt von Asparn a.d. Zaya nach Mistelbach und wieder retour. Es können dabei in jedem Gang mehrere Motordrehzahlen eingenommen werden. Um das manuelle Schaltgetriebe optimal nachzubilden, besteht neben dem Hoch - und Runterschalten auch die Möglichkeit mittels einer Funktionstaste zu jeder Zeit in den Leerlauf zu wechseln.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Baureihe 01 1066 der Ulmer Eisenbahnfreunde(UEF) auf der Rundfahrt von St.Pölten über den Semmering nach Mürzzuschlag und weiter nach Selzthal.

Der Sound kann für alle handelüblichen Modelle verwendet werden.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Reihe 1062.07 des Eisenbahnmuseums Strasshof bei einer Rangierfahrt. Es sind vierzehn Geschwindigkeitsstufen im Soundfile implementiert, sodass alle 3-4 km/h ein Wechsel der Stufe erklingt.

Für den Umbau sind in der Spur H0 alle Modelle der Firma Jägerndorfer geeignet.

Der Sound für die Modelle mit "Stanitzel-Schlot" entstand aus einer Original-Aufnahme der GKB 671 und wurde bei einer Sonderfahrt von Graz nach Lieboch aufgenommen. Für die Rundschlot Variante werden Audioaufnahmen der Reihe 17c372 des 1.ÖSEK verwendet. Diese wurden bei Verschubarbeiten im Heizhaus Straßhof aufgenommen.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Baureihe 70 083 des Bayerischen Localbahnvereins bei einer Sonderfahrt von Tegernsee nach Holzkirchen. Es sind vier Reglerstufen möglich => normale Fahrt, Lastfahrt, schwere Lastfahrt, Leerlauf

Für den Umbau sind in der Spur H0 alle Fleischmann Modelle geeignet.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme einer Damfspeicherlok der Bauart "Meiningen" bei Rangierarbeiten in der Papierfabrik Mondi Neusiedler in Hausmening.

Der Sound kann für alle handelüblichen Modelle verwendet werden. Im Speziellen sind die CV-Werte der Sounddecoder auf Modelle der Hersteller Liliput und Trix abgestimmt.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der Reihe 2067 (2067.090-2 des 1.ÖSEK) bei aufwendigen Verschubarbeiten im Heizhaus Strasshof. Dabei ist mit dem umgebauten Modell das "Fahren wie mit dem Original" möglich. Dies bedeutet, dass bei jeder Geschwindigkeit jede implementierte Laststufe der Lok eingenommen werden kann. Der Einbau ist in alle Modelle der Firmen Lima und Rivarossi möglich.

Der Sound entstand aus einer Original-Aufnahme der ÖBB 2143.011-1 auf der Fahrt von Wiener Neustadt nach Gloggnitz und zurück. Dabei steht das „Fahren wie mit dem Original“ im Vordergrund. Dies bedeutet, dass die wichtigsten Fahrstufen beim Sound realisiert wurden und, dass jede Fahrstufe bei jeder Geschwindigkeit des Modells erreicht werden kann.

Ein Umbau ist für alle Modelle der Firmen Roco und Klein-Modellbahn möglich.

Seiten

 

LeoSoundLab

Oskar Kokoschka-Gasse 16
2514 Traiskirchen
Austria

 

Kontakt

Telefon:+43 660 47 48 830

E-Mail: